Begutachtung

Am Tag der Begutachtung sollten Sie, wenn Sie Ihren künftigen Kleintraktor (auch Kommunaltraktor und Kompakttraktor genannt) besichtigen außerdem noch auf folgende Dinge zusätzlich schauen: 

Sind Rostflecken oder Lackschäden am Kleinschlepper vorhanden?
Haben die Scheiben Kratzer?
Funktionieren die Scheinwerfer, sowie Bremslicht, Blinker und weitere Leuchten?

Ist auf den Reflektoren Rost zu sehen, oder sind diese feucht?
Sperren die Sicherheitsgurte, wenn Sie mit Ruck daran ziehen? 
Lassen sich die Sitze des Kompakttraktor Ihrem Wunsch nach einstellen?

Sind die Sitze noch einigermaßen in Ordnung?
Prüfen Sie die Funktion des Tachometers und die restlichen Anzeigen. Sollten diese nicht funktionieren, wäre das unter Umständen teuer diese reparieren zu lassen. 

Wie hört sich der Motor des Kleintraktor an? Gibt er eigenartige Geräusche von sich?
Wie ist der Stand des Motoröls, der Bremsflüssigkeit und des Kühlwassers?
Sehen Sie Rost in der Karosserie in dem der Motor sitzt?
Sie sollten die Radaufhängung des Kleinschlepper in einer Werkstatt auf einer Hebebühne prüfen oder prüfen lassen. Rütteln sie dabei an den Reifen. Wenn sich die Reifen zur Laufrichtung quer stellen, können Sie davon ausgehen, dass die Radaufhängung nicht in Ordnung ist.
Prüfen Sie den Zustand der Stossdämpfer. Drücken Sie dabei den Kleintraktor stark nach unten und lassen sie ihn wieder los. Wenn Sie dann merken, dass der Kommunaltraktor mehrfach zurück federt sind die Stoßdämpfer nicht in Ordnung.